Das Aktivitäten des Krankenhauses sind so gestaltet, dass zwei Krankheitsbereiche im Mittelpunkt stehen: die Neurologie und die Traumatologie/ Orthopädie. Jeder Bereich, « Neurologie » und « Traumatologie/Orthopädie» wird durch Fachärzte der Bereiche Physiotherapie und Rehabilitation beaufsichtigt.

Jeder Bereich verfügt außerdem über sein eigenes Sekretariat, das in Zusammenarbeit mit der Patientenverwaltung, für die Einweisung und die Verwaltungsformalitäten zuständig ist. Die Patientenaufnahme geschieht entweder ambulant oder durch Einweisung in das Rehazenter.

Von Seiten dieses Sekretariats wird ein individueller Therapieplan erstellt; den Patienten werden die Informationen zur Verfügung gestellt, die er für seinen Aufenthalt benötigt. Das Sekretariat ist auch zuständig für die Abfassung sämtlicher Dokumente und medizinischer Berichte, die im Rahmen des exakten Ablaufs der medizinischen Versorgung erforderlich sind.

Das Pflegepersonal wird während des Aufenthalts auf multidisziplinäre Art und Weise für den Patienten tätig: Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Ernährungsberaterin, Ergotherapeuten, Hygieniker, Krankenpfleger, Schwimmlehrer, Bewegungstherapeut, Sportbeauftragter, Logopäde, Orthoptist, Psychologen und Neuropsychologen, Psychomotorikerin, Biomechanik-Ingenieur und Krankentransport-Beauftragter arbeiten entsprechend ihren Spezialgebieten innerhalb der zwei Bereiche.

Zahlreiche Dienststellen (Verwaltung, Logistik…) leisten ihren Beitrag zur optimalen Gestaltung des Aufenthalts und ermöglichen die Effizienz und die Qualität der medizinischen und therapeutischen Betreuung.

Ein großer im Untergeschoss befindlicher Parkplatz, zu dem weitere Parkmöglichkeiten im Außenbereich kommen, bietet Platz für 350 Fahrzeuge.