« Die medizinische Rehabilitation wird definiert als eine koordinierte und kombinierte Anwendung von Maßnahmen auf medizinischem, sozialem, psychischem, technischem und pädagogischem Gebiet, die dem Patienten dabei helfen kann, wieder den Platz einzunehmen, der ihm in der Gesellschaft am besten zusagt und/oder diesen Platz zu behalten. »
(Weltgesundheitsorganisation WHO)

« Die Rehabilitations- und Wiedereingliederungs-Medizin ist ein Spezialgebiet, dessen Funktion darin besteht, die Anwendung sämtlicher Maßnahmen zu koordinieren und zu gewährleisten, die darauf zielen, funktionalen, physischen, psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Konsequenzen von Behinderungen oder Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen oder diese auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Sie beinhaltet die methodische Durchführung von notwendigen Aktionen für die Umsetzung dieser Ziele, vom Beginn der Erkrankung bis zur Wiedereingliederung des Patienten in seine gewohnte Umgebung und in die Gesellschaft. »
(Europäische Vereinigung für Physiotherapie und Rehabilitation)

Die große Bedeutung der Rehabilitations- und Wiedereingliederungsmedizin – denken wir an die Folgen von Erkrankungen oder Unfällen - wird heute niemand leugnen, ebenso wenig ihre ergänzende Funktion zur Kurativmedizin. Aus Überzeugung und als Ergebnis beharrlicher Bemühungen vieler Personen aus Politik, Ärzteschaft und Verbandswesen konnte im Februar 2007 die Eröffnung eines neuen Nationalen Zentrums für Rehabilitation und Wiedereingliederung (Centre National de Rééducation Fonctionnelle et de Réadaptation) auf dem plateau du Kirchberg erfolgen; es versteht sich als Exzellenz-Zentrum im Großherzogtum Luxembourg und innerhalb der Großregion.

Dieses Zentrum steht Patienten und ihren Familien zur Verfügung und deckt folgende Bereiche ab:

  • Management einer Krankenhaus-Einrichtung, die im Sinne der funktionalen Rehabilitation auf ärztliche Versorgung stationärer und ambulanter Art spezialisiert ist
  • Rehabilitation von Unfallopfern,
  • Initiierung und Fortführung von wissenschaftlichen Programmen zur funktionalen Wiedereingliederung und Rehabilitation,
  • Lehr- und Unterrichtstätigkeit im Bereich der Rehabilitation.

Die Leitung